Aktuelles

Seminar "Klarheit im Praxisalltag" veranstaltet durch den Berufsververband Akademischer PsychotherapeutInnen e.V.

Für HeilpraktikerInnen im Bereich der heilpraktischen Psychotherapie und HP-AnwärterInnen    

 

Seit April 2017. hat sich die Situation der HeilpraktikerInnen für Psychotherapie noch einmal verschärft.

 

Die gesetzlichen Krankenkassen versuchen, das Kostenerstattungsverfahren so gut wie unmöglich zu machen und erschweren auf diesem Wege die Position der Hilfesuchenden erheblich; zudem erfährt der Beruf der „heilpraktischen Psychotherapie“ in der Öffentlichkeit durch negative Presse und den so genannten „Münsteraner Kreis“ Abwertung und es entstehen Unsicherheiten.         

 

Aus dieser Situation heraus möchten wir die aktuelle Sachlage näher analysieren und Möglichkeiten aufzeigen, sich in der eigenen Praxis berufspolitisch sowie ökonomisch stabil zu orientieren. Dazu möchten wir Euch gerne einladen, um mit uns zunächst einen Blick auf die politischen und ökonomischen Rahmenbedingungen zu werfen: 

Novellierung des Heilpraktikergesetzes – Wie ist der Stand der Dinge? 

 

Die Arbeit der European Association for Psychotherapy und der Gedanke einer europaeinheitlichen Psychotherapie  – Vision oder Wirklichkeit? 

Welche Bedeutung hat das European Certificate of Psychotherapy (ECP) für unseren Berufsstand? 

Welche Rolle spielen die privaten Krankenkassen? Was können Klienten über Zusatzverträge erreichen?

 

Nach der Mittagspause wollen wir Euch Informationen zu Praxisorganisation an die Hand geben:

Mietzuschuss für die Praxis 

Fördermöglichkeiten für Existenzgründer am Beispiel der Stadt Reutlingen 

Zielgruppen 

Werbestrategien

Laufender Praxisbetrieb 

Kosten-Kalkulation 

DSGVO für die Praxis 

Sinnvolle Versicherungen  

 

Wir möchten darauf hinweisen, dass dieses Seminar keine Rechtsberatung ist.  

 

Referenten:   Mag. Dirk Pietryga 

                Erziehungswissenschaftler | Verhaltenswissenschaftler 

                Psychotherapie nach HeilprG und ECP/EAP 

                Zertifikate in:

              Systemischer Therapie (DGSF) | Systemischer Supervision (ifs) | Traumatherapie (GPTG/AiT) 

                Vorstandsmitglied im Deutschen Dachverband für Psychotherapie (DVP e.V.) 

 

                 Ulrich Sassmann 

                 Geisteswissenschaftliches Studium 

                 Psychotherapie nach HeilprG 

                 Zertifikate in: 

                 Tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie | Gestalttherapie Lehrtherapeut am 
                 Symbolon Institut Nürnberg 

 

                  Gabriele Waldherr 

                  Diplom-Betriebswirtin 

                  Psychotherapie nach HeilprG 

                  Zertifikate der Systemischen Gesellschaft in: 
                  Systemischer Therapie | Systemischer Supervision | Psychotraumatologischer Fachpädagogik|

                  Psychosozialer Prozessbegleitung 

 

Tagungsort:      in den Räumen der DGSF Geschäftsstelle, Jakordenstr. 23, 

                   50668 Köln, fußläufig vom Kölner Hbf, Ausgang Breslauer Platz, Richtung Marriott Hotel 

Seminarzeiten:   Sonntag 27.10.2019, 10:00 bis 16:30 Uhr 

                   Mittagspause von 13:00-14:00 Uhr 

 

Seminargebühren: 90 €, BAPt – Mitglieder zahlen 60 €,  

                   Getränke und Pausen-Verpflegung sind im Seminarpreis enthalten. 

 

Anmeldung:      bis zum 30.09.2019  

per E-Mail an    info@baptev.de oder 

per Post an die  BAPt Geschäftsstelle, Kasparstr. 20-22, 50670 Köln 

 

Rücktritt:      Im Falle einer Stornierung erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 25 €. 

Teilnehmerzahl: Mindestens 10 

Veranstalter:   Berufsverband Akademischer PsychotherapeutInnen BAPt e.V., Geschäftsstelle, Kasparstr. 20-22,
                  50670 Köln, 

Tel und Fax      0221 – 9229 1748 

                info@baptev.de www.baptev.de